Das Dante-Gymnasium ist ein sprachliches Gymnasium; dies bedeutet, dass alle Schülerinnen und Schüler 3 Fremdsprachen als Kernfächer lernen.

Die Stundentafel des sprachlichen Gymnasiums unterscheidet sich moderat von der des naturwissenschaftlich-technologischen Gymnasiums.

Ausführlichere Informationen:

Sprachenfolgen

JGST. 5JGST. 6JGST. 8
LateinEnglischFranzösisch oder Italienisch
EnglischLateinFranzösisch oder Italienisch
FranzösischEnglischItalienisch

Zu unserem Sprachenangebot im Bereich Französisch, Italienisch und Chinesisch als neu einsetzende spät beginnende Fremdsprache besuchen Sie die Seiten der Fachschaften unter Unterricht:

  • Wahlunterricht mit Schwerpunkt im musischen, künstlerischen und literarischen Bereich
    Chor/Orchester/Big Band – Video- und Fotokurs – Tanzgruppe – Theatergruppen – Kreatives Schreiben
  • Abschlüsse
    • 10. Jahrgangsstufe: Mittlerer Schulabschluss
    • Jahrgangsstufe 13: Allgemeine Hochschulreife (Abitur), als zusätzliche Option: französisches Baccalauréat (Abitur und Baccalauréat: „Abibac“ – Double Délivrance)

ABIBAC (Abitur & Baccalauréat) – double délivrance

Zeichnung: Clara Christian

Seit dem Schuljahr 1999/2000 besteht für Schüler des Dante-Gymnasiums mit Französisch als 1. und 3. Fremdsprache die Möglichkeit, gleichzeitig die deutsche allgemeine Hochschulreife und das französische Baccalauréat zu erwerben. Die Schüler des F-Zuges sind jedoch nicht verpflichtet, das ABIBAC abzulegen.

„Warum ABIBAC?“

Auf Grund intensiver Vorbereitung (u.a. Unterricht in Geschichte und Geographie auf Französisch) überdurchschnittliche schriftliche und mündliche Kompetenz in der Fremdsprache; uneingeschränkte Berechtigung zum Studium an Universitäten (auch Grandes Écoles) des Nachbarlandes; deutsch-französische Studiengänge- und Abschlüsse, Austauschprogramme zahlreicher Universitäten, Fachhochschulen, Technischen Universitäten; Praktika sowie berufliche Tätigkeit in Unternehmen mit deutsch-französischer Dimension; Vorteil bei Bewerbungen durch den Nachweis zusätzlicher Leistungsbereitschaft und Flexibilität sowie den Erwerb interkultureller Kompetenz auch über das spezielle deutsch-französische Profil hinaus.

Voraussetzungen für das ABIBAC:

Jahrgangsstufe 11: Geschichte/Sozialkunde und Geographie auf Französisch
Jahrgangsstufen 12 und 13:
a) Französisch als fortgeführte Fremdsprache
b) Geschichte/Sozialkunde und Geographie auf Französisch                                        

Abiturprüfung/Baccalauréat

  1. Französisch: Schriftliche Abiturprüfung
  2. Geschichte auf Französisch: Schriftliche Abiturprüfung
  3. Deutsch: Mündliche Abiturprüfung
  4. Épreuve orale: zusätzliche mündliche Prüfung im Fach Französisch

Hinweis:
Schüler*innen mit Französisch als 3. Fremdsprache, die das Abibac ablegen wollen, haben zusammen mit den F1-Schüler*innen in der 11. Klasse Geographie und Geschichte auf Französisch. Anders als die F1-Schüler*innen besuchen sie jedoch in der 8. + 9. Jahrgangsstufe NICHT den bilingualen Geschichtsunterricht, sondern den rein deutschsprachigen Geschichtsunterricht und müssen deshalb in der 11. Jahrgangsstufe verstärkten Einsatz im Fach Geschichte zeigen und – je nach sprachlichen Vorkenntnissen – das entsprechende geschichtliche Vokabular eigenständig nachholen.


Theaterklasse

Die Theaterklasse hat in den Jahrgangsstufen 5 und 6 jede Woche zweistündig Theater­unterricht im Klassenverband.

In der Jahrgangsstufe 5 erfolgt dies ohne zusätz­liche Unterrichtszeit; der zweistündige Theater­unterricht ersetzt zwei Sportstunden. Das zwei­stündige Fach Sport kann ergänzt werden durch ein zusätzliches Wahlunterrichtsangebot im Be­reich Sport.

In Jahrgangsstufe 6 findet der Theaterunterricht zweistündig zusätzlich zum Pflichtunterricht statt.

Am Dante-Gymnasium sind seit dem Schuljahr 2018/2019 alle Schülerinnen und Schüler, die Latein als 1. Fremdsprache belegen, in der 5. und 6. Klasse automatisch  in der Theaterklasse. Ist die 1. Fremdsprache Englisch oder Französisch, können die verbliebenen Plätze aus schulorganisatorischen Gründen leider nur nach Verfügbarkeit an interessierte Schülerinnen und Schüler vergeben werden.

Warum eine Theaterklasse?

Gerade in der Unterstufe können durch vielfäl­tige Aktivitäten rund um das Theaterspielen zahlreiche Kompetenzen erworben werden:

Selbstkompetenz

  • Stärkung des Selbstbewusstseins
  • Erweiterung der Ausdrucksmöglichkeiten
  • Förderung der Kreativität

Soziale Kompetenzen

  • Teamgeist und Toleranz
  • Verantwortung und Vertrauen
  • Kritikfähigkeit und Lösungsorientierung

Ästhetische Bildung

  • Sensibilisierung für die Künste
  • Experimentieren mit künstlerischen Gestal­tungsmöglichkeiten im dramatischen Spiel bzw. Film, mit Licht- und Tontechnik, mit Bühnenbild, Kostüm und Maske und in Form von Gesang und Tanz

Auswirkungen auf andere Fächer

Das gemeinschaftliche Miteinander beim Thea­terspielen stärkt die Klassengemeinschaft und verbessert das Klassenklima, wodurch die Lern- und Leistungsbereitschaft der Schülerinnen und Schüler insgesamt gesteigert wird. Zudem schafft das Fach Theater weitere Spielräume für fächer­übergreifendes Arbeiten in der Schule.

Didaktisch-methodische Grundsätze

Im schüler- und prozessorientierten Theaterunterricht der Theaterklasse sind Ausprobieren und Experimentieren zentrale Unterrichtsprinzi­pien. Arbeitsergebnisse werden in Präsentatio­nen vorgestellt.

Leistungsbewertung

Die Schülerinnen und Schüler der Theaterklasse erhalten im Zeugnis eine zusätzliche Bemerkung über die Teilnahme an der Theaterklasse. Ihre Kinder werden nicht benotet und nicht mit zu­sätzlichen Schulaufgaben oder Stegreifaufgaben belastet.

Voraussetzungen

Für die Teilnahme an der Theaterklasse sind kei­ne Vorkenntnisse nötig. Aufgeschlossenheit für gemeinschaftliches kreatives Arbeiten und Freu­de am Theater sollten natürlich vorhanden sein!

Wie geht es nach der 6. Klasse weiter?

Im Anschluss an die Theaterklasse können die Schülerinnen und Schüler ihre Interessen bis zum Abitur in Wahlkursen weiter verfolgen, die für alle Jahrgangsstufen angeboten werden.

Anmeldung für die Theaterklasse

Die Anmeldung für die Theaterklasse erfolgt bei der Einschreibung in die Jahrgangsstufe 5 (i.d.R. jedes Jahr im Mai).

Bitte beachten Sie:

Wählt Ihr Kind Latein als 1. Fremdsprache, so ist es gleichzeitig für die Teilnahme an der Theater­klasse für die Jahrgangsstufen 5 und 6 verbind­lich angemeldet.

Wählt Ihr Kind Englisch oder Französisch als 1. Fremdsprache, kann auf dem Einschreibebogen auch Interesse an der Theaterklasse bekundet werden. Die endgültige Zusammensetzung der Theaterklasse kann aus schulorganisatorischen Gründen jedoch erst nach der Einschreibung festgelegt werden. Wurde Interesse bekundet und Ihr Kind der Theaterklasse zugeteilt, ist die Teil­nahme für die Jahrgangsstufen 5 und 6 ver­pflichtend.

Den Flyer zur Theaterklasse können Sie hier als PDF herunterladen (Version 2024)


Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

Am 20. Februar 2019 bekam unsere Schule offiziell den Titel Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage verliehen.


Offene Ganztagsschule

Informationen zum Start der Offenen Ganztagsschule ab dem Schuljahr 2018/2019

Aktuelle Informationen zur Offenen Ganztagsschule / OGS finden Sie hier.


Inklusion

  • Beschulung von Schülern mit Behinderung in Regelklassen
  • Förderung von zweisprachigen Schülern
  • Individuelle Unterstützung, Binnendifferenzierung, kooperatives Lernen

Weitere Informationen zur Inklusion finden Sie hier.